Startberechtigung

Ein/e Spieler/in darf an einem Spieltag in der Stammmannschaft sowie an einem weiteren Einsatz in einer höheren Mannschaft auf Kreisebene kegeln. Ein weiterer Einsatz ist nicht erlaubt. Zuwiederhandlungen werden mit Punktabzug und Bußgeld von  € 25,00  geahndet. Zwei Einsätze in einer höheren Mannschaft sind erlaubt. Nach dem drittem Einsatz ist der Kegler/die Keglerin in der höheren Mannschaft, in der sein/ihr Einsatz stattfand, festgekegelt. Eine Rückmeldung bei dem jeweiligen Sportwart/Damenwartin ist möglich. Es erfolgt eine Sperre von zwei Spielen in der betreffenden Mannschaft. Sollte danach ein erneuter Einsatz in einer höheren Mannschaft erfolgen, so ist er/sie Stammkegler/in für die restlichen Spiele der Saison, in der der höchste Einsatz erfolgte. Eine Rückmeldung ist nicht mehr möglich.